Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Mehr dazu unter Datenschutz & Impressum.

Unsere Holz-Pellets aus hauseigener Produktion heizen Ihnen ganz schön ein! Pellets bestellen

Aus unserer Geschichte

Schößwendter Holz

In den 1950er Jahren übernahm Paul Schößwendter senior von seinem Vater ein kleines Sägewerk in Hinterthal (bei Maria Alm). 1960 erwarb er den Standort in Saalfelden, Uttenhofen, und ließ das Sägewerk in Hinterthal auf. Die Vorbesitzer des heutigen Standortes hatten bis 1960 mit Unterbrechungen ein Sägewerk betrieben. Sie erzeugten Schnittholz, Holzwolle und Fassdauben – daher auch der Name „Daubensäge“. Von da an wurde die Daubensäge ständig ausgebaut, Holztrockenanlagen errichtet und außerdem mit der Weiterverarbeitung von Schnittholz zu Hobelwaren begonnen. Mittlerweile werden mit 130 Mitarbeitern jährlich 250.000 Festmeter Rundholz zu Schnittholz und Hobelwaren verarbeitet. Die anfallenden Nebenprodukte wie Rinde, Sägemehl, Hackschnitzel und Hobelspäne können restlos
verwertet werden. Rinde wird in einer werkseigenen Biomassefeuerung zu Wärme für die Holztrocknungsanlagen verarbeitet, Säge- und Hobelspäne werden zu Pellets verpresst und als hochwertiger, erneuerbarer Energieträger vermarktet. Hackschnitzel werden als Rohstoff an die Papierindustrie geliefert. Die benötigten Rundholzmengen (vorwiegend Fichte) werden aus einem Umkreis von ca. 120 km angeliefert, wobei der Großteil aus Österreich und Deutschland stammt. Der Großteil der Produktion wird – mit Schwerpunkt Italien – exportiert. Verkauft wird an Zimmereien, Baumärkte und holzverarbeitende Betriebe wie Leimbinder- oder Verpackungshersteller. Das Familienunternehmen zählt heute zu den modernsten und leistungsfähigsten Säge- und Hobelwerken in Österreich.
 

 

0
Festmeter Rundholz
verarbeiten wir pro Jahr
0
Tonnen Holz-Pellets
aus hauseigener Produktion
0
Mitarbeiter
die mit uns Bäume ausreißen
0
Megawattstunden
Wärme aus Biomasse
Impressionen aus unserem Betrieb
Wir arbeiten im 3-Schicht-Betrieb